AKTUELLES VOM BRILLENKREISEL - Gemeinderatssitzung am 22.Juli

Den breitesten Raum der Diskussion in der letzten Gemeinderatssitzung nahm - wen wundert's - das Thema ,,Verkehrskonzeption Brillenkreisel alte B 27 " ein.
Herr Stahl vom Büro Verkehrsplanung, Frau Keinath von der URBA Stadtplanung sowie die Stadtverwaltung haben die kritischen Stimmen der Freien Wähler und von Seiten der Bevölkerung ernst genommen.
Und das ist gut so.
Neue Aussagen und Planvorhaben kamen auf den Tisch.
In die neuen Entwurfsplanungen, die nach der Sommerpause erörtert werden sollen, werden folgende Punkte eingearbeitet:
1. Linksabbiegemöglichkeiten (also doch!)
2. Planung, wie der Bürgersteig von der Post zum RöSSLE beibehalten werden kann
3.Auswirkung eines reduzierten Kreisel-Durchmessers des Weilerbergkreisels
4. vertiefte Kostenplanung der Hangabstützung an der B27 und am Weilerbergkreisel
5. Auswirkung von speziellen Aufpflasterungen statt anderer Maßnahmen zur Geschwindigkeitsreduzierung
Und das Wichtigste:
6. der sogenannte Bereich ,,Brillenkreisel" darf unbedingt nur TEILSTüCK eines GESAMTKONZEPTS unter Berücksichtigung der anderen drei Kreuzungen, nämlich am Farrenstall, an der Aral-Tankstelle und an der KRONE, sein!
Diese neue ENTWURFSPLANUNG, ausdrücklich nicht Baubeschluss, begrüßen wir. Hartnäckigkeit zahlt sich also doch aus.
In diesem Sinne wünschen wir allen Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt eine schöne Sommerzeit!

Ihre Freien Wähler im Gemeinderat der Stadt Waldenbuch
Annette Odendahl

2008-07-25