FREIE WÄHLER: Qualität muss vor Einsparung gehen!


Wenn es nach den FREIEN WÄHLERN geht, muss in jedem Fall die Qualität der Waldenbucher Kinderspielplätze vor Einsparungen und Zusammenlegungen gehen.
So die Überzeugung, die wir schon in der Haushaltsrede 2018 der Vorsitzenden geäußert haben.
Gern besuchte, attraktive Spielplätze mit fröhlichen Kindern und zufriedenen (Groß-) Eltern sind wichtiger als Einsparungen, die dem städtischen Titel "familienfreundliche Stadt" zuwiderlaufen würden.Nebenbei: hochwertige, teurere Spielgeräte sind auf Dauer kostengünstiger, weil sie länger haltbar und gleichzeitig wartungsärmer sind.

SPIELPLATZGESAMTPLAN
Das Büro Dreigrün hat für die Stadt eine wirklich aussagekräftige Bestandsaufnahme der Waldenbucher Kinderspielplätze erstellt (Hätten Sie gedacht, dass sich im gesamten Stadtgebiet 20 Spielplätze befinden?).
Die Kommentare und Bewertungen des Büros sind bedenkenswert und diskussionswürdig.
Und natürlich, wie so oft im Leben, von persönlichen Vorlieben und Urteilen geprägt, das Konzept bemüht sich aber anhand allgemeiner Kriterien um eine gewisse Objektivität.
Gute Arbeit!

WOHNUNGSNÄHE WICHTIG
Die "Spielplatzkonzeption" sollte nun aber nicht zur Schließung und Zusammenlegung von Spielplätzen, sondern zur Verbesserung der Gesamtsituation führen!
Mütter, Väter, Großeltern und Kinder, vor allem Kleinkinder und Eltern mit Kinderwägen, besuchen – immer noch – Spielplätze lieber zu Fuß, mit dem Fahrrädle oder Roller.
Und wollen sich nicht immer erst ins Auto setzen, um zum Spielplatz zu fahren. (Ausnahme vielleicht: Hasenhof/Teckstraße).
Übrigens finden Begegnungen zwischen Generationen auf einem Spielplatz ganz von selbst und ohne Vorherplanung statt.
Je besser und vielseitiger die Ausstattung ist, umso zahlreicher wird der Spielplatz besucht und umso selbstverständlicher finden Begegnungen statt.

GUT: BÜRGERBETEILIGUNG beim Spielplatzkonzept
Was macht einen attraktiven Spielplatz aus?
Wer wüsste das nicht besser als die Betroffenen, die Kinder, jungen Teenager und ihre (Groß-) Eltern?
Wir freuen uns sehr, dass hier nun bei einem klassischen Beteiligungsthema der Haushaltsantrag Nr. 6/2018 der FREIEN WÄHLER nach mehr Kinder- und Jugendbeteiligung zum Zuge kommt.
Kinder im Kindergarten und Grundkinder der OSS werden unter Mithilfe des Jugendreferenten zum Thema "Idealer Spielplatz" befragt.
Wir sind gespannt auf die Ergebnisse! Noch besser wäre es, auch die erwachsenen Besucher in die Beteiligung einzubeziehen.
Zahlreiche Kommentare bei der letzten Bürgerbefragung zeigen, dass es ein Thema ist, das die Menschen bewegt.

Annette Odendahl für die FREIEN WÄHLER im Gemeinderat