Eindrücke von der
Regionalkonferenz der FREIEN WÄHLER in Herrenberg
Gut vertreten waren wir bei der Regionalkonferenz der FREIEN WÄHLER in Herrenberg.
Es war ein interessanter Abend mit vielen verschiedenen Themen.
Die Besichtigung und Vorstellung der Fa. Walter Knoll zeigte uns mit interessanten Einblicken in die Produktionsschritte, wie groß der Aufwand ist qualitativ hochwertige Polstermöbel zu produzieren.
Dann begrüßte uns Andreas Hesky, Fraktionsvorsitzender der FREIEN WÄHLER in der Regionalkonferenz und OB Waiblingen und stellte die Regionalräte vor.
Vorbildlich in der Bürgerbeteiligung berichtete OB, Regional- und Kreisrat Thomas Sprißler über die Mitmachstadt Herrenberg.
Ein wichtiges Thema an diesem Abend waren die Punkte Wirtschaftsförderung und Wohnungsbau.
Ziel der Politik ist es, gute Rahmenbedingungen für Bildung und Wirtschaft in der Region herzustellen.
Dazu gehört auch die Bereitstellung des Glasfasernetzes, unter Mitwirkung der Unternehmen.
Im Bereich des Wohnungsbaus ist eine einfachere Ausweisung von Baugebieten erstrebenswert.
Das Problem ist die Herstellung von bezahlbarem Wohnraum.
Sonst werden Menschen, die sich schon jetzt auf dem Wohnungsmarkt schwer tun immer mehr Probleme bekommen.

Verkehrsexperte Landrat a.D. und Regionalrat Bernhard Maier stellte die Forderungen der FREIEN WÄHLER im Hinblick auf eine Verkehrsentlastung in Stuttgart sowie Lösungsmöglichkeiten für eine mobile Region vor.
Das Vorhaben mehr Individualverkehr auf die Schiene zu verlegen ist schwierig umzusetzen.
Die Bahnen sind jetzt schon überlastet, die Anzahl der Fahrten kann praktisch nicht erhöht werden, das Schienennetz ist dafür nicht ausreichend.
Deshalb muss auch über Umgehungsstraßen diskutiert werden, um die Innenstadt zu entlasten.
Im Moment läuft viel Verkehr wegen der sternförmigen Anordnung der Hauptstraßen durch Stuttgart, der eigentlich nur ans andere Ende kommen will.
Die abschließende Diskussion zeigte vor allem die Probleme der Stuttgarter Kollegen mit der Feinstaub- und Lärmbelästigung.

Zum Abschluss thematisierte Knut Kircher seine Zeit und sein Wirken als ehemaliger FIFA und Bundesligaschiedsrichter.
Mit zahlreichen Anekdoten geschmückt, voller Elan und mit Begeisterung vermittelte er uns Einblicke in die nicht immer einfache Tätigkeit, sodass noch viele spannende Fragen gestellt wurden.
 
Jutta Häcker