Quo vadis Werkrealschule?

Nachdem bei uns in Waldenbuch nun seit 2 Jahren nicht die erforderliche Schülerzahl in den Eingangsklassen erreicht wurde soll nach der Sommerpause die Werkrealschule für die künftigen 5.Klässler nicht mehr weitergeführt werden.
So wurde es bereits im Januar dieses Jahres mit einem Schreiben des Schulamtes angekündigt. Die Bitte um erneute Prüfung mit den Argumenten:

1. Die Schüler aus Waldenbuch und Steinenronn können die verbliebenen Werkrealschulen im Kreis Böblingen, durch die fehlenden ÖPNV-Verbindungen, nicht erreichen.

2. Durch den Wegfall der Werkrealschule in Filderstadt besteht ggf. die Aufnahmemöglichkeit von Schülern aus dem Nachbarlandkreis Esslingen (z.B. Plattenhardt oder Bonlanden). DasAngebot nach Dettenhausen besteht bereits.

3. Bereits heute ausreichend Schülerinnen und Schüler die Vorbereitungsklassen unserer Schule besuchen und somit künftige Besucher für die Werkrealschule im kommenden Schuljahr vorhanden sind.
Wohin sollen denn sonst die Flüchtlingskinder aus Waldenbuch, Steinenbronn und Dettenhausen fahren und wie soll eine gute Integration dann aussehen?

Die dadurchzuerst in Aussicht gestellte Verschiebung und Verfahrensprüfung um ein weiteres Jahr wurde nun leider durch das Regierungspräsidium mit keinem Wort mehr erwähnt und auf die dargelegten Argumente mit keinem Wort eingegangen.
Hier ist hoffentlich das letzte Wort noch nicht gesprochen!

Jürgen Schwab, FWV Waldenbuch