PRIMA: ERSTE OBSTBÄUME ZUM ERNTEN FREIGEGEBEN

Mit Beginn der Obsternte wurden erste Kunststoffbänder  zur Markierung "freigegebener" Obstbäumen in der Stadtkasse abgeholt.
Das freut die FREIEN WÄHLER sehr!
Bitte sehen Sie hierzu auch die Ankündigungen im redaktionellen Teil des Amtsblattes.
Unser Antrag Nr. 6 zum Haushalt 2014 war als ein Puzzlesteinchen zur Förderung heimischer Streuobstwiesen und zur Unterstützung heimischer Obstgärtner gedacht.
Dort heißt es:
"Um Diebstahl unnötig zu machen und kein (Fall-) Obst verkommen zu lassen, können private Streuobstbesitzer mit einer Markierung (Kunststoffband) ihre Obstbäume zum "freien Ernten" kennzeichnen.
Bänder können im Rathaus abgeholt werden."
Unserem Antrag stimmte der Gemeinderat zu.
Wir waren gespannt, ob es funktionieren würde.
Inzwischen wurden Mirabellen-, Apfel- und Birnenbäume freigegeben.
Schön, dass es funktioniert und hoffentlich viele Nachahmer findet.
Als weiterer Mosaikstein zur Förderung von Streuobstwiesen wird außerdem  im Rathaus auf unseren Antrag hin nur noch lokaler Apfelsaft ausgeschenkt.

Jürgen Schwab für die FREIEN WÄHLER