FRAGEN an UNSEREN neuen FRAKTIONSKOLLEGEN WOLFGANG RIETH von Josef Lupion


J. Lupion:
Wie überraschend kam für Sie die Nachricht, in den Gemeinderat einzutreten?
W. Rieth:
Die Nachricht kam sehr überraschend für mich, damit hatte ich nicht gerechnet.
J. Lupion:
Welche Erfahrungen aus Beruf und Familie möchten Sie in den Stadtrat mit einbringen?
W. Rieth:
Einbringen möchte ich meine langjährige Berufserfahrung als selbstständiger Unternehmer mit all den Höhen und Tiefen in über 40 Jahren.
Meine Erfahrung in der Vereinsarbeit mit über 30-jähriger Zugehörigkeit in der Vorstandschaft des Chorvereins Waldenbuch, viele Jahre bei der Feuerwehr und im Aufsichtsrat der damaligen Waldenbucher Bank.
Auch als Familienvater von zwei erwachsenen Töchtern und drei Enkelkindern.
J. Lupion:
Sehen Sie schon Schwerpunkte für ihre neues Ehrenamt im Stadtrat?
W. Rieth:
Einsetzen möchte ich mich für das Einkaufen im Städtle und dafür die Rahmenbedingungen erhalten - oder gar verbessern.
Erhaltung und Verbesserungen an Schulen und Kindergärten und größtmögliche Unterstützung unserer Vereine.
J. Lupion:
Worauf freuen Sie sich besonders und speziell?
W. Rieth:
Auf aufgeschlossene Kollegen und ein gutes Klima im Stadtrat, um die Belange unserer schönen Stadt weiter nach vorne zu bringen.