SORGE UM NOTARIATE

Die geplante Notariatsreform in Baden-Württemberg soll größere Einsparungen und mehr Effizienz bringen.
Das wäre natürlich schön!
Weniger schön ist das vorgesehene ungerechte Verhältnis von 35,5 Notarstellen in Stuttgart zu 10
Notarstellen für den gesamten Landkreis Böblingen, den wirtschaftsstärksten Landkreis des Landes.

Eine florierende Wirtschaft bringt zwangsläufig besonders zahlreiche Beurkundungen mit sich durch - um nur einiges zu nennen – Neuansiedlung, Expansion, neue Wohngebiete, Immobilienkauf- und Verkauf etc. etc..
Im Übrigen wird ein kurzer Weg zum Notar auch für die wachsende Zahl älterer Mitbürger immer wichtiger.

Aus diesen Gründen begrüßt der Kreistag, dass Landrat Bernhard am 14.Mai mit einem ,,kämpferischen“ Schreiben an das Justizministerium um Beseitigung dieses Missstands bittet.

Auch in Waldenbuch müssen wir im Zuge der Notariatsreform um unser Notariat fürchten.
Von Seiten der Stadt Waldenbuch erging schon vor einiger Zeit ein entsprechendes Schreiben, in dem auf die Wichtigkeit des hiesigen Notariats für Waldenbuch und die umliegenden Gemeinden hingewiesen wird.

Hoffen wir, dass diese Schreiben Erfolg bringen werden!

Annette Odendahl
- Kreisrätin-