Wunder gibt es immer wieder …


… nicht nur in dem berühmten Lied oder zur Weihnachtszeit.
Auch dort, wo man es nicht erwarten würde – im Kreishaushalt.
Die FREIEN WÄHLER im Kreis saßen mitten in ihrer Fraktionsklausur über den Haushaltsanträgen,
als Landrat Bernhard überraschend informierte, dass er die Kreisumlage von geplanten 39,7%
auf 39,3% senken wolle.
Was sich wenig spektakulär anhört, bedeutet jedoch für die kreisangehörigen Gemeinden und Städte
ein Entlastung von insgesamt 16 Millionen EUR.
Dank neuerer - und vor allem besserer - Zahlen bei verschiedenen Steuereinnahmen und Nachzahlungen zeigte der Landrat ein Einsehen mit den gebeutelten und geschwächten Kommunen. So kam er den entsprechenden Haushaltsanträgen der Fraktionen zur Umlagensenkung zuvor.
(Zumal letztes Jahr noch von einer Kreisumlage von 40% für 2012 die Rede gewesen war.)
Nun dürfen sich die Kommunen über eine nicht unerhebliche Ersparnis freuen. -
Die FREIEN WÄHLER im Kreis reichten insgesamt 11 Haushaltsanträge ein.
Themen reichen von Verbesserungen bezüglich der Orangenen Tonne bis zur Stärkung des Kreisbauamtes, damit endlich wieder der Kreisbaumeister regelmäßig auch in Waldenbuch Sprechstunde abhalten kann.
(Davon demnächst mehr.)
In lockerer Folge sollen unsere Anträge an dieser Stelle veröffentlicht werden.
Am 19. Dezember wird der Kreishaushalt verabschiedet und über die Anträge der Fraktionen abgestimmt.
Das bleibt spannend.

Annette Odendahl
-Kreisrätin-