"Der wichtigste Satz im Kreishaushalt ist der Hebesatz..."


... sagte ein gut aufgelegter Landrat am Montag im Kreistag bei der Einbringung des Kreishaushaltplan- Entwurfs 2012.
Und präsentierte stolz die Kreisumlage für 2012, nämlich 39,7 %.
Zum erstenmal in der Geschichte des Kreises soll dieser Hebesatz nicht nur für ein Jahr, sondern gleich für zwei Jahre gelten.
Im vergangenen Jahr standen einmal 42,7 % im Raum.
Laut Aussage des Landrats (und natürlich Wunsch der Kommunen) sollte die magische Marke von 40 % möglicht nicht überschritten werden.
Dass es nun 39,7 % geworden sind, verdanken wir dem ständigen Drängen der Fraktionen, "frostigen Sparrunden" (Landrat Bernhard) in der Verwaltung sowie einem derzeitigen wirtschaftlichen Aufschwung
und daraus resultierenden höheren Schlüsselzuweisungen.
Die Städte und Gemeinden - und damit auch Waldenbuch - werden bei der Kreisumlage von 39,7 % ein Stück weit entlastet und haben mehr Luft zum Atmen für ihre eigenen Haushalte.
Der Waldenbucher Haushalt wird am 13.Dezember eingebracht.


Annette Odendahl
-Kreisrätin-