"Die Türen zum Paradies stehen weit offen"...


...versprach in der letzten Kreistagssitzung der stellv. Landrat Eisenmann.
Gemeint ist nicht das himmlische, sondern das "Schwäbische Streuobst-Paradies".
Es umfasst das zusammenhängende Streuobstgebiet von Backnang im Norden bis Balingen im Süden, von Herrenberg im Westen bis Göppingen im Osten.
Unser Waldenbuch liegt genau in der Mitte dieser geschlossenen Landschaft, die in ihrer Ausgestaltung mit Apfel-, Birnen-, Pflaumen- und Kirschbäumen einzigartig in Europa ist.
Genau das soll die Initiative "Streuobstland" im Schulterschluss von 7 Landkreisen stärker ins Bewusstsein heben und für den Naturschutz, den Fremdenverkehr und die Vermarktung von Streuobstprodukten nutzen.
Klingt gut?
Der Landkreis Böblingen ist der Initiative beigetreten und wünscht sich breite Unterstützung von Naturschutzvereinen, Landwirten, Obst- und Gartenbauvereinen, Brennereien, Mostbesen,Gastwirtschaften
sowie von Gemeinden mit reichen Streuobstwiesen.
Letztlich geht es um den Erhalt der heimischen Streuobstwiesen!
Das sieht das Land Baden-Württemberg ebenso und unterstützt die Initiative mit erheblichen Fördermitteln.

Annette Odendahl
-Kreisrätin-