PALLIATIVVERSORGUNG IM LANDKREIS


Aufgrund von konkreten Fällen, die an uns herangetragen wurden, fragten die FREIEN WÄHLER im Kreistag Böblingen bei Landrat Roland Bernhard nach der aktuellen Situation der Palliativversorgung im Landkreis Böblingen.
Außerdem baten wir um Darstellung im zuständigen Ausschuss.
Zusammenfassend ergibt sich aus dem Antwortschreiben,
dass seit 2007 ein Runder Tisch "Spezialisierte ambulante Palliativversorgung" (sog. SAPV) existiert, an dem alle beteiligten Institutionen GEMEINSAM dafür Sorge tragen sollen, dass Patienten ohne Heilungschancen im häuslichen Umfeld ein würdiger, schmerzloser Lebensraum geschaffen wird.
Überraschend war für uns allerdings, dass der Runde Tisch im November 2009 das letzte Mal tagte!
Sinngemäß schließt das Antwortschreiben der Kreisverwaltung mit der Aussage, "letzte offene Fragestellungen für eine kreisweite Kooperation (...) zu klären, die erforderliche Teamstrukturentwicklung zu etablieren und die SAPV kreisweit mit einem Versorgungsvertrag sicherzustellen und als Regelangebot zu verankern".
Hoffen wir auf einen baldigen erfolgreichen Abschluss dieser Vorhaben - zum Wohl der Patienten und ihrer Familien.

Annette Odendahl
- Kreisrätin -