Veranstaltung der Freien Wähler zu einem Energiesparkonzept.

Vergangenen Donnerstag lud uns Herr Lupion in die Eugen-Bolz Str.24, Neubaugebiet Gänsäcker/ Kühäcker, ein um in dem Punkthaus eine neue Heizungsanlage zu besichtigen.
Energiesparen, neue wegweisende Konzepte, sind große Themen unserer Zeit. Hier konnte uns Herr Lupion zusammen mit Herrn Berger direkt vor Ort solch ein Thema anschaulich und verständlich näher bringen:
Eingebaut in dieses Haus wurde eine Wärmepumpe in Kombination mit einer Solaranlage.
Der Einsatz von Wärmepumpen ist vor allem durch die Nutzung regenerativer Energien (Umgebungsluft und Erdwärme) besonders umweltverträglich. Gegenüber Gas-Brennwert-Heizungen kann der Schadstoffausstoß von CO2 (Kohlenstoffdioxid) um bis zu 30% gesenkt werden.
Langfristig gesehen lassen sich durch den Einsatz von Wärmepumpensystemen die Energiekosten / Betriebskosten gegenüber herkömmlichen Heizungssystemen senken. Konkret ist in diesem Haus eine Senkung der Nebenkosten um 1€ pro Quadratmeter angestrebt!
Die Pumpen funktionieren ähnlich wie Kühlschränke. Während der haushaltsübliche Kühlschrank die Wärme über das schwarze Kühlgitter an der Rückseite abgibt und die dadurch entstehende Kälte im geschlossenen Innenraum nutzt, arbeitet die Wärmepumpe genau umgekehrt: Schon bei geringen Außentemperaturen enthalten Erdreich und Grundwasser viel Wärme, die sich die verschiedenen Wärmepumpenmodelle zu nutze machen. Die bereits vorhandene Wärme wird dabei auf ein höheres Temperaturniveau erhitzt und anschließend in die Hausheizungen eingespeist.
Unterstützt wird die Funktion der Pumpe durch das Solarsystem: Bei Sonnenschein wird die im Kollektor gewonnene Wärme genutzt, um den Kombispeicher zu erwärmen. Dieser stellt Ihrem Haus Warmwasser und Heizwärme direkt zur Verfügung.

Annette Dolleschel und Jutta Häcker