SCHULHAUS GLASHÜTTE



10 ANMERKUNGEN

1. Die Freien Wähler haben seinerzeit für den Rückkauf des Schulhauses an die Stadt gestimmt.
2. In den Haushalt 2009 wurden für verschiedene Ingenieurs- und Sicherungsarbeiten10.000 EUR auf Anträge der Freien Wähler und SPD eingestellt.
3. Durch Vermietung verbleibt die Schule in den Händen der Stadt – ein dringender Wunsch der Initiative Glashhütter Schulhaus.
4. Ohne Vermietung gingen jeden Monat Mieteinnahmen verloren.
5. Das ist in der derzeitigen beängstigenden Haushaltssituation nicht zu verantworten.
6. Menschlich und künstlerisch stellen die neuen Mieter, Familie Schnabel, mit ihrem kreativen Nutzungskonzept eine Bereicherung dar.
7. Nach 5 Jahren können ALLE Beteiligten aufgrund ihrer dann gemachten Erfahrungen in Ruhe neue Entscheidungen für die Zukunft treffen.
8. Inwieweit der Gedanke einer genossenschaftlichen Übernahme des Schulhauses realisiert werden kann, kann verlässlich in diesen 5 Jahren geprüft werden.
9. Wichtig: Der untere Raum des Gebäudes steht weiterhin für öffentliches, nachbarschaftliches Miteinander (vhs, KiGa Glashütte, Vereine, Theaterproben usw) zur Verfügung.
10. Fam. Schnabel hat diesem Punkt (zukünftig vertraglich) zugestimmt.

Fraktion der Freien Wähler im Gemeinderat
(AO)