VERWALTUNGSMODERNISIERUNG IM LANDRATSAMT BB



Im ersten Verwaltungs- und Finanzausschuss in 2010 berichtete Landrat Roland Bernhard über die "Bausteine" der kontinuierlichen Modernisierungsmaßnahmen der Kreisverwaltung.
Um nur ein Beispiel zu nennen:
Ein neuer Organisationszuschnitt legt schwerpunktmäßig Wert auf die Stärkung der dezentralen Verantwortung der Abteilungen.
Ein zweites Beispiel:
Mithilfe überprüfbarer Zielvereinbarungen werden die Dienstleistungen für die (Bürger-)Kunden stetig verbessert und auf den aktuellsten Stand gebracht.
Drittens:
"Elektronische Bürgerdienste" informieren Antragsteller elektronisch über den Bearbeitungsstand z.B. ihres Bauantrags oder Führerscheinantrags.
Die neueste Selbstverpflichtung aller Kreisverwaltungsmitarbeiter, immer Namensschilder zu tragen, sei da nur am Rande vermerkt.
Auch scheinbar banale Maßnahmen tragen zur Kundenfreundlichkeit bei.

Parteiübergreifend zollten die Ausschussmitglieder Respekt für überzeugende Dienstleistungsverbesserungen,
umso mehr als alle Maßnahmen ohne externe - und kostspielige - Berater von außen geregelt wurden.
Das freut den Kreishaushalt und somit zugleich die Haushalte der Kreisgemeinden.

Annette Odendahl
Kreisrätin Tel 7 23 86