Waldenbuch im Kreis stärken!


Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger!
Seit 1989 haben Sie uns als Freie Wähler immer wieder in den Gemeinderat gewählt.
Dafür danken wir Ihnen herzlich.
Es ist uns Ansporn, auch für den Kreistag zu kandidieren bzw. die Arbeit dort fortzusetzen.
Unabhängig und parteilich ungebunden wollen wir uns im Kreistag mit vollem Einsatz für Ihre Interessen stark machen!


Wir 3 Waldenbucher Kandidaten garantieren:

- direkter politischer Wille aus der Gemeinde in den Kreis

- offene und ehrliche Informationen aus dem Kreistag

- Wissen und Erfahrung aus vielen Jahren Kommunalpoli­tik vor Ort
- stärkeres Gewicht für Waldenbuch im Kreis - Wissen und Erfahrung
- solide, sparsame Kreishaushalte

 


Wir 3 Waldenbucher Kandidaten bitten Sie am 07.Juni 2009 um Ihr Vertrauen.

  • Annette Odendahl, 1. stellv. Bürgermeisterin, Kreis­rätin
  • Bernd Bauer, Gemeinderat, stellv. Vorsitzender FWV (Verein)
  • Dr. Joachim Schneider, Gemeinderat, stellv. Frakti­onsvorsitzender

 

Soziales Miteinander im Kreis


Das soziale Miteinander im Kreis BB muss weiterhin so ausgeformt werden, dass Kinder und Jugendliche geför­dert und Bedürftigen geholfen wird.
Die Jugend im Kreis braucht eine verlässliche Zukunft. Die Freien Wähler haben den Aufbau der Jugendreferate gefordert und deren Arbeit in den Gemeinden gestärkt. Die Gemeinden haben bei der Kinderbetreuung bereits Außerordentliches geleistet. Das Modell TAKKI, der koor­dinierte Aufbau der Betreuung durch Tageseltern, wurde auf Initiative der Freien Wähler modellhaft aufgebaut.
Die Freien Wähler unterstützen die Aufgaben des Kreis­pflegeausschusses, der seit über 10 Jahren erfolgreich für die Pflegebedürftigen arbeitet. Beispielhaft ist der in­dividuelle Ausbau von Pflegeheimen in den einzelnen Ge­meinden wie Waldenbuch, Steinenbronn und Schönaich. Die Freien Wähler bekennen sich zu den bewährten Standorten der Kreiskrankenhäuser in Böblingen, Sindel­fingen, Leonberg und Herrenberg. Damit sind alle Berei­che wohnortnah versorgt - jeder Kreisbürger kann in "sein" Krankenhaus gehen, das schafft Verbundenheit und soziale Nähe. Dafür setzen wir uns auch in Zukunft voll ein.


Annette Odendahl Kreisrätin
Tel. 07157 72386